Elektrometerröhre

Die Elektrometerröhre ist eine besondere Elektronenröhre, die über einen sehr geringen Gitterstrom verfügt. Sie ist in heutigen, modernen elektronischen Schaltungen nicht mehr präsent, da sie im Laufe der Zeit durch Operationsverstärker verdrängt wurde. Herkömmliche  Verstärker-Elektronenröhren weisen Gitterströme auf, die sich im Bereich einiger nA bewegen. Bei der Elektrometerröhre ist es von außerordentlicher Bedeutung, dass sich der elektrische Gitterstrom auf einem sehr niedrigen Niveau einpendelt.

 

Diese Voraussetzung ist bei der Elektrometerröhre insbesondere wichtig, wenn sie zur Messung von Gleichspannungen an Spannungsquellen eingesetzt wird, die einen sehr großen ohmschen Widerstand besitzen. Das bekannteste Beispiel einer derartigen Anordnung ist das pH-Meter. Die Elektrometerröhre hatte ihre technologische Blütezeit in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Einige der populärsten Vertreter der Elektrometerröhre waren die T114 und die T115a. Sporadisch wurde die Elektrometerröhre noch bis in die 1960er Jahre produziert und vertrieben. Die Elektrometerröhre wird in den meisten Fällen als Tetrode ausgeführt.

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Elektrometerröhre“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller