Exzitronröhre

Die Exzitronröhre ist eine interessante Elektronenröhre. Sie besitzt wie jede Elektronenröhre die elektrische Eigenschaft, durch äußere Einflüsse in ihrem elektrotechnischen Verhalten in Schaltungen- und Netzwerken steuerbar zu sein. Somit ist klar, dass auch die Exzitronröhre ein aktives Bauelement der Elektrotechnik- und Elektronik ist. Doch was genau unterscheidet die Exzitronröhre nun von anderen gängigen Röhrentypen? Bei der Exzitronröhre handelt es sich konkreter betrachtet um einen Quecksilberdampfgleichrichter. Dabei ist bedeutsam, dass die Exzitronröhre lediglich eine Anode in ihrer technischen Konstruktion aufweist. In vielen Anwendungen wird diese spezielle Elektronenröhre deshalb auch als „Einanodengleichrichter“ bezeichnet.

 

Im Betrieb der Exzitronröhre ist eine elektrische Zündung bei jeder anstehenden Periode von Nöten. Für diesen wichtigen Vorgang wird unmittelbar über dem Quecksilber, das sich im Inneren der Röhre befindet, permanent ein Lichtbogen realisiert. Die dafür verwendete Elektrode wird des Öfteren auch als „Hilfselektrode“ tituliert. In vielen Büchern findet man die Exzitronröhre auch unter den Begriffen „Exzitron“ bzw. „Excitron“. Die Namensgebung geht dabei auf die Erregeranode zurück, die in der englischen Sprache „excitation anode“ heißt.

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Exzitronröhre“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller