Fotodetektor

Unter einem Fotodetektor versteht man auf dem Gebiet der Optoelektronik ein Bauelement, das Lichtstrahlung unter Verwendung des lichtelektrischen Effekts in einen elektrischen Stromfluss umwandelt. Des Weiteren gibt es Fotodetektoren, die ihren elektrischen Widerstand dem äußeren Lichteinfall anpassen. Zwischen der Höhe des ohmschen Widerstands und der Frequenz des absorbierten Lichts besteht ein physikalischer Zusammenhang.

 

 

Normalerweise gilt dabei der Grundsatz: Je stärker der externe Lichteinfall, desto kleiner ist der elektrische Widerstand des Fotodetektors. Mit dem Begriff „Licht“ ist innerhalb der Optoelektronik nicht nur der sichtbare Teil der Strahlung gemeint. Vielmehr gilt die Definition für ein breites Spektrum elektromagnetischer Strahlung. Je nach Beschaffenheit kann ein Fotodetektor auch ultraviolette Strahlung oder Infrarotstrahlung verwerten. Zur Familie der Fotodetektoren zählen individuelle Dioden, Transistoren, CCDs, CMOS-Sensoren und PSDs. Unterschieden wird lediglich nach Art und Verwendung des photoelektrischen Effekts.

Namenhafte Hersteller:
ROHM Semiconductor

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Fotodetektor“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller