Gyrotron

Ein Gyrotron ist ein Mikrowellen-Oszillator. Er ist im Jahre 2007 der leistungsfähigste auf dem Weltmarkt der Elektronikprodukte gewesen. Die Bezeichnung „Gyrotron“ ist dabei eine Kurzform von Gyromonotron. Das Funktionsprinzip des Gyrotrons beruht auf der Elektronen-Zyklotron-Maser-Instabilität. Es handelt sich beim Gyrotron quasi um eine Kombination von Zyklotronresonanz-Maser und Laufzeitröhre.

 

Gyrotrons sind heute in der Lage eine Ausgangsleistung von mehreren Megawatt zu erzeugen. Sie arbeiten dabei im Frequenzbereich von 5 – 170 Gigahertz. Werden Gyromonotrone auf einer harmonischen Schwingung betrieben, können Mikrowellen im Wattbereich erzeugt werden, die eine Leistung von einem Terahertz überschreiten. Es existieren verschiedene Arten von Gyromonotronen. Neben den konventionellen Gyrotrons und den durchstimmbaren Gyromonotronen gibt es auch Bauvarianten, die eine koaxiale Konstruktion aufweisen. Derartige Gyrotrons werden auch als „Koaxialgyrotrons“ bezeichnet.

 


Ihr Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Gyrotron“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99

E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller