Infrarot-Diode

Was genau macht eigentlich eine Infrarot-Diode und wie ist sie aufgebaut? Die Infrarot-Diode wird dem großen Gebiet der Halbleiterbauelemente zugeordnet. Dort zählt sie weiterhin zur Familie der Lumineszenz-Dioden bzw. Leuchtdioden. Ihre grundlegende Funktion gleicht der einer normalen Halbleiterdiode mit dem Unterschied, dass die Infrarot-Diode quasi den elektrischen Stromfluss in emittiertes Licht „umwandelt“. Die Wellenlänge des dabei ausgesandten Lichtes liegt im Bereich von 700nm-1000nm (Infrarotstrahlung).

Diese spezielle Eigenschaft der Infrarot-Diode ist auf ihr Halbleitermaterial zurückzuführen. Während normale Dioden meistens aus nichtleuchtendem Silizium oder Germanium gefertigt werden, bestehen die Infrarot-Diode und Leuchtdioden im Allgemeinen aus einer Galliumverbindung. Die ausgesandte Infrarotstrahlung ist für den Menschen unsichtbar. Allerdings lässt sie sich mittels eines Strahlungsdetektors oder Halbleiters messen. Dafür wird in der Regel eine Photo-Diode bzw. ein Phototransistor verwendet.
 

 

Betrachtet man die Entwicklung von Dioden historisch, war die Infrarot-Diode die erste fertiggestellte Leuchtdiode. Sie wurde sogar noch vor der roten LED entwickelt. Patentiert wurde die Infrarot-Diode dann später von zwei US-Amerikanern, die Mitarbeiter des Unternehmens Texas Instruments waren. Sie machten eine damals auf Galliumarsenid basierende Diode marktfähig. Heute wird die Infrarot-Diode in großen Stückzahlen produziert. Die hergestellten Diodentypen besitzen meist eine Wellenlänge von 840nm-950nm. Die Infrarot-Diode findet Verwendung in unterschiedlichsten Bereichen der Datenübertragung, sowie in der Alarm- und Sicherheitstechnik.

In Deutschland werden elektronische Bauteile nach DIN EN 60617 (Grafische Symbole für Schaltpläne) und deren Kenn-Nummer nach IEC 60617 dargestellt. Das ermöglicht die Erstellung von komplexen Schaltplänen. Das hier abgebildete Symbol bezeichnet eine Infrarot-Diode
Das Schaltzeichen nach DIN EN 60617 für eine Infrarot-Diode.

Namenhafte Hersteller:
ROHM Semiconductor
Kingbright Electronic
 

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Infrarot-Diode“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller