Kreuzfeldröhren

Kreuzfeldröhren sind spezielle Halbleiterbauteile, die zur Familie der Mikrowellenröhren gehören. Wie sich am Namen „Mikrowellenröhren“ recht leicht erkennen lässt, handelt es sich bei diesen Elektronenröhren um Ausführungen, die elektromagnetische Strahlung im Mikrowellenbereich erzeugen. Des Weiteren kann man die Kreuzfeldröhren elektrotechnisch noch genauer eingruppieren. Sie sind Teil der Gruppe der Laufzeitröhren. Diese Röhren nutzen die Laufzeit der Elektronen durchs Bauelement um in der Hochfrequenztechnik Mikrowellen zu erzeugen oder zu verstärken. Kreuzfeldröhren werden deshalb auch oft einfach als „Kreuzfeldverstärker“ bezeichnet.

 

Charakteristisch für Kreuzfeldröhren ist das magnetische Feld, das sich im elektrischen Betrieb einstellt. Dieses Magnetfeld steht senkrecht zum existenten elektrischen Feld. Darauf fußt das Funktionsprinzip der Kreuzfeldröhre.

Bekannte Vertreter der Kreuzfeldröhre sind das Magnetron, das Amplitron sowie das Stabilotron. Viele Varianten der Kreuzfeldröhre weisen Wirkungsgrade von nahezu 80% auf. Das ist innerhalb der Halbleiterelektronik ein sehr guter Wert. Zudem sind die meisten Magnetrone recht günstig. Das eröffnet ihnen einen großen Markt.

 


Ihr Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Kreuzfeldröhren“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99

E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller