Krytron

Unter einem Krytron versteht man in der Halbleitertechnologie eine Elektronenröhre, die im Inneren mit einem Gas aufgefüllt ist. Das Krytron hatte seine technische Blütezeit Mitte des 20. Jahrhunderts. Es diente in verschiedensten elektrotechnischen Anwendungen als Schaltröhre. Durch die recht spezielle Konstruktion des Krytrons können in elektrischen Netzwerken und Schaltungen sehr hohe Ströme und kurze Schaltzeiten verarbeitet werden. Diese individuelle Elektronenröhre geht chronologisch auf die späten 1940er- Jahre zurück.

 

Funktional betrachtet sind Krytrons eine konsequente Weiterentwicklung triggerbarer Funkenstrecken. Folglich verfügt ein Krytron ebenfalls über eine Triggerelektrode zwischen den beiden grundsätzlichen vorhandenen Elektroden, der Kathode und der Anode. Zudem ist ein Krytron mit einer Hilfselektrode ausgestattet. Diese sorgt in der Nähe der Kathode für eine ständige elektrische Entladung. Dieser Prozess wird auch „Vorionisierung“ genannt. Alternative Bauvarianten des Krytrons enthalten statt der Hilfselektrode oder zusätzlich dazu einen schwachen Betastrahler.

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Krytron“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller