Metallpapierkondensator

Ein Metallpapierkondensator ist ein Bauelement der Elektrotechnik. Als Kondensator zählt es zu den passiven Bauteilen. Die Metallpapierkondensatoren bilden eine eigene Untergruppe der Kondensatoren.

Im Allgemeinen setzt sich ein Metallpapierkondensator aus zwei Papierstreifen zusammen die vorher mit Aluminium metallisiert wurden. Derartige Papiere bezeichnet man in der Elektronik auch als Isolierpapier. Weiterhin braucht man zur Konstruktion eines Metallpapierkondensators noch eine weitere Papierfolie als Wickel, sowie einen Becher, indem die verschiedenen Bestandteile dann deponiert werden. Der Wickel muss mit einem isolierenden Öl imprägniert werden, damit die Spannungsfestigkeit des Kondensators garantiert werden kann. Zudem wird durch diese Prozedur der auftretende Verlustfaktor minimiert.

 

MP-Kondensatoren spielen in vielen elektronischen Prozessen und Schaltungen eine wichtige Rolle. Sie werden insbesondere als Leistungskondensatoren in modernen Hochleistungselektronikschaltungen genutzt. Darüber hinaus kann ein Metallpapierkondensator für Entstörungszwecke in Netzen verbaut werden.

Es lässt sich leicht erkennen, dass der Metallpapierkondensator ein vielseitiges Bauteil ist.

 


Ihr Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Metallpapierkondensator“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99

E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller