Mikrospiegelaktoren

Was sind eigentlich Mikrospiegelaktoren? Bei Mikrospiegelaktoren handelt es sich um Bauelemente der Elektronik, die auf der Mikroebene mechanische Eigenschaften aufweisen. Solche Bauteile werden auch als mikroelektromechanische Bauteile bezeichnet. Mikrospiegelaktoren werden zur dynamischen Modulation von elektromagnetischer Strahlung verwendet. Meistens wird dabei sichtbares Licht moduliert. Die Mikrospiegelaktoren gliedern sich in zwei Hauptgruppen. Es gibt die Mikroscanner und die Flächenlichtmodulatoren. Beide Bauelemente unterscheiden sich hauptsächlich in der Art und Weise wie sie die Lichtstrahlen modulieren.

 

Während ein Mikroscanner dafür einen sich stetig bewegenden Einzelspiegel nutzt, wird beim Flächenlichtmodulator der einfallende Lichtstrahl über eine verbaute Spiegelmatrix moduliert. Dabei nehmen beim Flächenlichtmodulator die individuellen Spiegel im Zeitverlauf konkrete Auslenkungen an. Im Allgemeinen bestehen Mikrospiegelaktoren aus matrixförmig angeordneten einzelnen Elementen. Praktische Anwendung erlangen Mikrospiegelaktoren vor allem bei DLP-Projektoren und Rückprojektionsbildschirmen. Außerdem werden besonders leistungsfähige Videoprojektoren oft mit Mikrospiegelaktoren ausgestattet.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Mikrospiegelaktoren“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller