MuFET

Ein besonderer Feldeffekttransistor (FET) ist der MuFET. Die Abkürzung „MuFET“ leitet sich von der englischen Originalbezeichnung dieses Transistors ab. Dort wird er „multiple independent gate field effect transistor“ genannt. In Deutschland findet man den MuFET oft einfach unter dem Titel Multigate-Feldeffekttransistor. Der MuFET erinnert von seinem elektrotechnischen Aufbau her stark an den Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekttransistor (MOSFET). Viele Elektroniker zählen den MuFET auch zu den MOSFETs oder sagen, der MuFET entspräche einer Untergruppe dieses speziellen Feldeffekttransistors. Doch was zeichnet den MuFET eigentlich konkret aus und wofür wird er auf dem Gebiet der Halbleiterelektronik genutzt?

 

Charakteristisch für den Multigate-Feldeffekttransistor ist die Anzahl der verbauten und genutzten Gate-Elektroden bzw. Anschlüsse. Ein gängiger MOSFET besitzt meistens einen zusätzlichen Elektrodenanschluss. Ein MuFET dagegen kann theoretisch über beliebig viele zusätzliche Gate-Elektroden verfügen. Allerdings wirken Bauteilgröße und Wirtschaftlichkeit begrenzend auf die real verbaute Anzahl der Anschlüsse ein.

Im elektrischen Betrieb ist der MuFET sehr variabel. Seine Elektroden können sowohl kollektiv als „single gate“ wirken, als auch einzeln angesprochen werden.

 


Ihr Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „MuFET“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99

E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller