Optokoppler

Was verbirgt sich eigentlich hinter dem recht komplizierten Begriff „Optokoppler“? Der Optokoppler ist ein Bauteil der gleichnamigen Optoelektronik, einem Untergebiet der Elektronik. Die Optoelektronik kristallisierte sich in der früheren Vergangenheit als interdisziplinäres technisches Fachgebiet heraus, welches eine Kombination von optischen Elementen und der Halbleiterelektronik darstellt. Grundsätzlich dient der Optokoppler der Übermittlung eines Signals zwischen zwei, mittels galvanischer Trennung separierten, elektrischen Stromkreisen und Netzwerken.Das Schaltzeichen nach DIN EN 60617 für einen Optokoppler
Das Schaltzeichen nach DIN EN 60617 für einen Optokoppler

 

Doch wie ist so ein Optokoppler aufgebaut und wie sieht seine konkrete Funktion im Betriebszustand aus? Der Optokoppler besteht aus einem optischen Sender und einem optischen Empfänger. Überwiegend wird für die Senderfunktion im Inneren des Optokopplers eine Leuchtdiode (LED) verbaut. Das Lichtsignal der Leuchtdiode wird dann z. B. von einem installierten Fototransistor empfangen. Sowohl die Leuchtdiode, als auch der Fototransistor sind in einem gänzlich lichtundurchlässigen Gehäuse installiert. Mit einem Optokoppler lassen sich neben analogen Signalen auch moderne digitale Signale problemlos übertragen.

Namenhafte Hersteller:
Kingbright Electronic
ROHM Semiconductor

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Optokoppler“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller