Photohalbleiter

Generell steht der Begriff „Photohalbleiter“ für eine Gruppe verschiedenartiger elektronischer Bauelemente. Alle zugehörigen Bauteile eint die Lichtempfindlichkeit sowie der Aufbau aus Halbleitermaterialien. Zu den bekanntesten Vertretern der Photohalbleiter zählen die Photodiode, der Phototransistor, der Photothyristor sowie der Photomultiplier. Selten werden alleine die in den Bauelementen eingesetzten Halbleiterwerkstoffe selbst als Photohalbleiter tituliert. Grundsätzlich arbeiten alle Photohalbleiter (Diode, Transistor, Thyristor etc.) nach dem gleichen physikalischen Prinzip.

 

Wenn externe Lichtteilchen (Photonen) auf das Halbleitermaterial der Photohalbleiter treffen, werden diese je Beschaffenheit des Materials und Energiegehalt der Photonen teilweise absorbiert, transmittiert oder reflektiert. Die chemischen Elemente Germanium und Silizium verfügen über einen hohen Absorptionsgrad der Photonenenergie. Diese Eigenschaft wird bei Photohalbleitern wie der Photodiode genutzt. Durch den inneren photoelektrischen Effekt stehen zusätzliche Ladungsträger zur Verfügung, sodass sich eine deutlich erhöhte elektrische Leitfähigkeit an den Photohalbleitern einstellt. Dieser Prozess wird in der Physik auch als „Photoleitung“ bezeichnet.

Namenhafte Hersteller:
ROHM Semiconductor
Kingbright Electronic

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Photohalbleiter“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller