Plattenkondensator

Der Plattenkondensator ist ein passives elektrisches Bauelement. Er ist als Kondensator in der Lage, elektrische Ladung und damit einhergehend elektrische Energie zu speichern.

Im Allgemeinen wird jeder Kondensator als Plattenkondensator bezeichnet, wenn die verbauten Elektroden eine große Fläche und einen geringen Durchmesser besitzen und somit „plattenähnlich“ sind. Dabei ist es unerheblich ob es sich bei den Platten des Kondensators um runde oder eckige Flächen handelt.

Jeder Kondensator verfügt über einen Isolator zwischen seinen Elektroden. Diese isolierende Schicht, die notwendig ist um ein elektrisches Feld aufzubauen, wird auch als Dielektrikum tituliert. Beim Plattenkondensator befindet sich zumeist einfach Luft zwischen den Platten. Zum Teil gibt es auch Plattenkondensatoren, deren Dielektrikum aus Keramik oder anderen Materialien besteht.

 

Jeder Plattenkondensator hat eine bestimmte Spannungsfestigkeit. Wird diese bauteilcharakteristische Größe überschritten, kommt es zu einem Kurzschluss. Dabei kann das Dielektrikum irreversibel beschädigt werden.

Der Plattenkondensator lässt sich im Gegensatz zu den aktiven Bauelementen der Elektrotechnik (Dioden, Transistoren, Sensoren) nicht steuern.

 

 


Ihr Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Plattenkondensator“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99

E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller