Röntgenröhre

Sicherlich hat jeder schon einmal von einem Bekannten den Satz gehört: „Ich gehe zum Röntgen“. Diese Aussage ist den meisten Menschen mehr als geläufig und doch wissen nur die wenigsten unter ihnen, was sich eigentlich hinter Röntgenstrahlen und deren Erzeugung verbirgt. Eine Möglichkeit der gezielten Emission von Röntgenstrahlen, stellt die Röntgenröhre dar. Eine Röntgenröhre ist eine besondere Elektronenröhre, die der Erzeugung von Röntgenstrahlen dient. Soweit die Definition. Grundsätzlich setzt sich eine Röntgenröhre aus einer Anode und einer Kathode zusammen. Diese werden in einen abgedichteten Glaskolben unter Vakuumbedingungen eingeschmolzen.

 

Folglich erhält man eine sogenannte „evakuierte Glasröhre“. Namensgeber für die Röntgenröhre war der deutsche Physiker und Maschinenbauingenieur Wilhelm Conrad Röntgen. Er konnte am 8. November 1895 die Existenz der nach ihm benannten Röntgenstrahlen nachweisen. In Folge dessen erhielt Röntgen im Jahre 1901 als erster Mensch überhaupt einen Nobelpreis für Physik. Die Röntgenröhre revolutionierte die medizinische Diagnostik und ebnete den Weg für weitere wichtige Erkenntnisse und technische Errungenschaften des 20. Jahrhunderts. Eine der unmittelbaren physikalischen Folgen der Erfindung der Röntgenröhre war die Entdeckung der Radioaktivität.

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Röntgenröhre“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller