Selenzelle

Eine Selenzelle, bekannt auch als „Selen-Photoelement“, ist ein optoelektronisches Bauelement, das unter Einwirkung externer Lichtstrahlung eine elektrische Spannung erzeugt. Historisch betrachtet war die Selenzelle eines der ersten Photoelemente überhaupt. Allerdings war die Selenzelle einem massiven technologischen Verdrängungswettbewerb ausgesetzt und unterlag in diesem gegen die moderneren Dioden. Die Erfindung von Photodioden führte im Anschluss zu einer starken Verbreitung dieser Halbleiterbauelemente. Begünstigt wurde dies insbesondere durch ihre im Vergleich zur Selenzelle deutlich besseren elektrischen Eigenschaften.

 

Folglich findet man die Selenzelle heute nur noch in gut sortierten Bastlersammlungen und Technikmuseen. Generell besteht eine Selenzelle aus einer vernickelten Grundplatte. Dabei handelt es sich meistens um eine Konstruktion aus Eisen. Auf diese Platte wird eine polykristalline Selenschicht aufgetragen. Als Abdeckung wird eine transparente Cadmiumoxid-Schicht genutzt. Die Selenzelle ist quasi ein Vorgänger moderner Photoelemente.


 

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Selenzelle“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller