Senditron

Das Senditron ist selbst den meisten Elektrotechnikern recht unbekannt. Es handelt sich beim Senditron auch um ein nicht alltägliches Bauelement. Wenn man sich das Fachgebiet der Elektronenröhren genauer anschaut, so wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit über die Quecksilberdampfgleichrichter stolpern. Quecksilberdampfgleichrichter sind heutzutage veraltete Leistungsgleichrichter für elektrischen Strom. Früher wurden mit Hilfe von Quecksilberdampfgleichrichtern Wechselströme oder Drehströme in fließende Gleichströme umgewandelt. Auch das Senditron ist im Grunde ein Quecksilberdampfgleichrichter. Allerdings lässt sich ein Senditron durch eine Elektrode (Gitter) gezielt steuern und beeinflussen.

 

Des Weiteren ist für das Senditron charakteristisch, dass es über eine installierte Kathode aus Quecksilber verfügt. Einen unterschiedlichen Aufbau im Vergleich zu den artverwandten Ignitronen und Excitronen weist das Senditron insbesondere bei der verwendeten Anode auf. Während bei Ignitronen und Excitronen die verbaute Anode aus einem anderen Material als Quecksilber besteht, so setzt das Senditron wie schon bei der Kathode, auf das chemische Element Quecksilber. Senditrone sind früher hauptsächlich in Blitzgeräten eingesetzt worden. Nach den 1960er Jahren wurden sie zunehmend durch die leistungsstärkeren Thyristoren ersetzt.

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Senditron“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller