Siliziumdiode

Eigentlich kann gesagt werden, dass die Siliziumdiode als Oberbegriff für eine Reihe unterschiedlichster Dioden aufgefasst werden kann, die alle aus dem gleichen Material gefertigt werden. Silizium. Im Laufe der letzten Jahre und Jahrzehnte hat sich in der Halbleiterelektronik, insbesondere in der Fertigung von Dioden, das Element Silizium als bestimmendes Bauelement durchgesetzt. Dies begründet sich vor allem in den besseren Bauteileigenschaften der Siliziumdiode gegenüber der früher üblichen Germaniumdiode. Die Siliziumdiode weist beispielsweise eine wesentlich geringere Temperaturempfindlichkeit auf.

Dioden unterscheiden sich oft deutlich, was ihren artspezifischen Aufbau betrifft, allerdings arbeiten sie alle nach dem gleichen Grundprinzip. Die Siliziumdiode besteht grundsätzlich aus einer Kathode sowie einer Anode. Dazwischen befinden sich in der einfachsten Ausführung eine positiv dotierte und eine negativ dotierte Schicht aus Silizium. Der Bereich zwischen diesen beiden Halbleiterschichten wird p-n Übergang der Siliziumdiode genannt.
 

 

Die Haupteigenschaft einer gängigen Diode ist ihre Fähigkeit, den Stromfluss nur in eine Richtung zuzulassen und in die andere Richtung sperrend zu wirken. Logischerweise nennt man diese beiden Zustände Durchlassrichtung und Sperrrichtung. Die Siliziumdiode weist meist eine Durchlassspannung von ungefähr 0,7 Volt auf. Generell lassen sich bei Dioden drei Betriebszustände festhalten. Im Durchlassbereich leitet die Siliziumdiode, im Sperrbereich fließt nur ein sehr geringer Leckstrom. Erhöht man die Spannung in Sperrrichtung, „bricht“ die Diode irgendwann durch und ein elektrischer Strom fließt in Sperrrichtung (Durchbruchsbereich).

In Deutschland werden elektronische Bauteile nach DIN EN 60617 (Grafische Symbole für Schaltpläne) und deren Kenn-Nummer nach IEC 60617 dargestellt. Das ermöglicht die Erstellung von komplexen Schaltplänen. Das hier abgebildete Symbol bezeichnet eine Silziumdiode

Das Schaltzeichen nach DIN EN 60617 für eine Siliziumdiode.

Namenhafte Hersteller:
ROHM Semiconductor
Diotec Semiconductor
Central Semiconductor

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Siliziumdiode“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller