Tetroden

Tetroden finden sich in vielen verschiedenen Anwendungen im Rahmen der Halbleitertechnik- und Elektronik. Die meisten Tetroden werden aktuell in der Konstruktion als Scheibentriode für Hochfrequenzverstärker eingesetzt. Überwiegend sind in diesen Einsatzfeldern der Tetroden große elektrische Leistungen präsent. Als Elektronenröhren lassen sich Tetroden durch menschliche und maschinelle äußere Einflüsse unmittelbar steuern und schalten. Sie sind somit Mitglieder der großen Familie der aktiven elektrischen Bauelemente. Des Weiteren stellen die Tetroden innerhalb der Röhrentechnik eine eigene, spezifische Gruppe dar.

 

Die Tetrode ist einer der grundsätzlichen Röhrentypen. Hauptsächlich werden diese Röhrentypen über die Anzahl ihrer verbauten Elektroden unterschieden. Tetroden besitzen im Gegensatz zu Trioden ein weiteres Gitter. Dieses elektrische Gitter, auch „Schirmgitter“ (g2) tituliert, ergibt zu den anderen fest installierten Elektroden innerhalb der Tetrode addiert eine Gesamtanzahl von vier Elektroden. Tetroden weisen aufgrund des zwischen Steuergitter und Anode angebrachten Schirmgitters einige fundamentale, sehr individuelle elektrische Parameter bzw. Eigenschaften auf. Der Anodenstrom einer Röhre mit zwei Gittern, wie die Tetrode auch oft genannt wird, ist nahezu unabhängig von der Anodenspannung, wenn gewisse elektrische Voraussetzungen erfüllt sind.

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Tetroden“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller