Toroidspule

Eins der wichtigsten Bauelemente in der Elektrotechnik ist die Spule. Sie dient der Erzeugung einer Induktivität und damit meist eines Magnetfeldes. Die Toroidspule hat hierbei die Besonderheit, dass, im Gegensatz zu anderen Spulen, bei ihr der magnetische Fluss fast ausschließend innerhalb der Spule ausbreitet. Dadurch werden ein störendes Streufeld und damit Wechselwirkungen mit der Umgebung weitestgehend verhindert.

 

Diese Besonderheit der Toroidspule wird erzeugt, indem sie aus einem Ring als Kern und einem darum gewickelten elektrisch leitenden Draht besteht. Der magnetische Fluss befindet sich dadurch nur innerhalb des Ringes. Aufgrund dieser Eigenschaft finden die Toroidspulen vor allem in elektrischen Filtern zur Unterdrückung hochfrequenter Störungen ihren Einsatz. Dabei muss nicht immer nur ein Draht um den Ring der Spule gewickelt werden. Es gibt Toroidspulen mit zwei oder mehr elektrischen Wicklungen. Diese werden primär in Fehlerstromschutzschaltern zur Lokalisierung eines Fehlerstroms verwendet. Weiterhin dienen sie als Transformator, wobei die Spannung von einem Draht auf den nächsten übertragen wird.

 

 


Ihr Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Toroidspule“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99

E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller