Triodenröhre

Elektronenröhren sind in Wissenschaft und Technik als aktive elektronische Bauelemente von wichtiger Bedeutung. Grundsätzlich besteht eine „Röhre“, wie die Elektronenröhre auch verkürzt genannt wird, aus einem evakuierten oder mit Gas gefüllten Kolben aus Stahl, Glas oder in einigen Fällen auch Keramik. Zudem besitzen alle Elektronenröhren eingebaute Gate-Anschlüsse, kurz Elektroden. Die Familie der Röhren umfasst verschiedene Bauvarianten und Röhrentypen. Einen recht populären Röhrentyp stellt die Triodenröhre dar.













 
 

Eine Triodenröhre ist charakterisiert durch ihre zusätzlich vorhandene Elektrode, das sogenannte Steuergitter (g1), hinsichtlich der einfachen Diode. Das Steuergitter befindet sich im Inneren der Triodenröhre zwischen der Anode und der Kathode und ist in der großen Mehrheit der Fälle geformt wie eine Wendel. Oft wird die Triodenröhre auch kurz als „Triode“ bezeichnet. Heute werden Triodenröhren überwiegend in rauscharmen Vorverstärkerstufen von Hochleistungs-Audiogeräten eingesetzt und verbaut. Des Weiteren findet man Trioden in elektrotechnischen und elektronischen Anwendungen, die besondere Anforderungen an die Linearität der Bauteilkennlinie stellen. Dies begründet sich auf den geringen Verstärkungsfaktor der Triodenröhre.



 



 

 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Thema „Triodenröhre“

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Dragonerstraße 34
30163 Hannover
Deutschland
Telefon [05 11] 2 88 99 - 0
Telefax [05 11] 2 88 99 - 99
E-Mail: info(at)steindesign.de

Zurück zur Stichwortliste

 

Bekannte Hersteller:

Central Semiconductor
Diotec Semiconductor
Electel
Europe Chemi-Con
Fischer Elektronik
Fischer & Tausche Kondensatoren GmbH
GSN Greatecs
Hartu
Hongfa
KEMET Corporation
Kingbright Electronic
LAPIS Semiconductor
Nippon Chemi-Con
Omron K. K.
Piher Sensors and Controls
Powersem
Powertip Technology
ROHM Semiconductor
United Chemi-Con
Weidmüller